Konstanze Wolter | Kommunalwahl 2019 | Wahlkreis 8

Meine Position kompakt:

Querdenken für die innovative Stadtentwicklung mit klarem Fokus auf effiziente Verwaltung und gelebter Stadtkultur.


Durch meinen Beruf bin ich sehr viel auch im Ausland unterwegs. Bei der Rückkehr bemerke ich meist, dass ich Chemnitz etwas identitätslos empfinde. Chemnitz braucht irgendwie ein Lebensgefühl, dass für mich bisher nur punktuell aufflammt. Das nehme ich deswegen mit in den Stadtrat:

Ich engagiere mich für mehr Lebensqualität in Chemnitz, vor allem durch die Vernetzung von Wirtschaft und Kultur. Wir haben großartige Unternehmen mit Spezialisierungen und Innovationskraft sowie eine reichhaltige Kulturszene. Hier sind wir international ausgerichtet und weltoffen. Deshalb unterstütze ich auch die Bewerbung zur Kulturhauptstadt 2025 aktiv. Chemnitz ist wunderbar vielfältig und experimentierfreudig.

Ich glaube an die Chemnitzer BürgerInnen, die auch ohne das offizielle Stadtmarketing, Ideen und Freude an der Gestaltung Ihrer Stadt haben. Viele Verwaltungsauflagen behindern oder blockieren dauerhafte Initiativen. Ich setze mich für einen Kulturwandel in der Stadtverwaltung ein, vom „Genehmiger“ zum „Ermöglicher“. Ich wünsche mir mehr Freiheit und Vertrauen in uns Bürger.

Als liberale Chemnitzerin setze ich mich außerdem dafür ein, dass alle Meinungen der Bürger dieser Stadt in einem sachlichen Rahmen offen gehört werden. Ich möchte, dass wir uns endlich miteinander ernsthaft auseinandersetzen. Ich bin für eine lebendige Diskussionskultur, um unsere Stadt voran zu bringen. Gemeinsam haben wir viel Kraft.

Ich sehe viele Potentiale für das ökologische Wirtschaftswunder, was Wirtschaftswachstum durch den Strukturwandel hin zu ökologisch nachhaltiger Wirtschaftsweise bedeutet. Das Leben ist Veränderung und bringt uns so neue Chancen. Chemnitz könnte hier durch die Förderung von Start-ups auf diesem Gebiet Vorreiter sein. Wir haben wirklich kluge und kreative Köpfe.

Und meine Kinder sagen zum Lebensgefühl in C: Bitte Spätis zulassen und einen besseren Nachtverkehr der CVAG … ! – ok!


Zu meiner Person – Das bin ich:

  • 1978 in Kalt-Marx-Stadt geboren und in Rottluff / Rabenstein aufgewachsen.
  • Mutter zweier Kinder.
  • Wohne auf dem Kaßberg.
  • Habe an der TU Chemnitz studiert und mein Diplom in Psychologie erworben.
  • Habe 2009 ein Unternehmen gegründet, das ich seit dem aufbaue.
  • Ich liebe Musik und Kunst.
  • Sport wird mir immer wichtiger.