Felicia Kollinger-Walter | Landtagswahl 2019 | Chemnitz 1 / Wahlkreis 10

Felicia Kollinger-Walter | Landtagswahl 2019 | Chemnitz 1 / Wahlkreis 11Im November wählten mich die Chemnitzer Liberalen für den Wahlkreis 10 als Direktkandidatin zur Landtagswahl.

Keine Stadt in Sachsen hat aktuell mehr mediale Aufmerksamkeit als Chemnitz.

Als waschechtes Kind der Stadt werde ich dafür kämpfen, dass die FDP wieder in den sächsischen Landtag einzieht und mit mir eine Stimme der Vernunft und des gesunden Menschenverstandes. Lasst uns den Menschen realistische Perspektiven und Chancen liefern. Sachsen ist das Land der Macher, Erfinder und Ermöglicher und als solches muss es wieder wahr genommen werden.

Sächsische Wähler wollen wieder Menschen aus ihrer Mitte im Landtag wissen, mit echter Lebenserfahrung und einer breiten Berufserfahrung, die verschiedenste Perspektiven kennen und verstehen, keinesfalls Berufs-Politker. Dann finden auch Wähler, die nur aus Protest Extreme oder gar nicht mehr wählen wollen, eine ehrliche und zukunftsfähige Option zur eingefahrenen Politik.

Als dreifache Mutter, Betriebswirtin des Handwerks, 51 Jahre alt, Politik-Quereinsteigerin, mit jahrzehntelanger Berufs- und Führungserfahrung in Kleinunternehmen, im Mittelstand und in Konzernen, im Handwerk, im Handel und in Bildungseinrichtungen, in Chemnitz, Erzgebirge, Vogtland, Mittel – und Westsachsen, möchte ich Generationen übergreifend für alle Sachsen gleichermaßen kämpfen.

Es ist an der Zeit, dass die Politik weiblicher wird und damit den Bevölkerungsquerschnitt widerspiegelt, auch altersmäßig.

Lasst uns gemeinsam Politik machen mit Kopf, Herz und Verstand. Mit Einfühlungsvermögen, Toleranz, gesellschaftlichen Werten, Weltoffenheit und Nachhaltigkeit. Lasst uns das Verbindende aufzeigen, denn nur gemeinsam werden wir die Herausforderungen der Globalisierung meistern und den Unmut in der Bevölkerung in positive Energie umwandeln.

Daher bewerbe ich mich auch bei der Landesvertreterversammlung der FDP Sachsen um einen aussichtsreichen Listenplatz.

Wir können mehr als 6-8 Prozent, wenn wir den Wählern die richtigen Kandidaten zur Wahl anbieten! Getreu dem Motto: der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler!

Packen wir es an!