FDP-Fraktion will Klarheit für Glösaer Grundschule – Anbau an Schulgebäude endlich realisieren

Gordon-Tillmann_smallDie Glösaer Grundschule platzt aus allen Nähten. Angesichts der Anmeldezahlen bestünde nach Kenntnis von FDP-Stadtrat und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden, Gordon Tillmann, die Chance auch in diesem Jahr zweizügig erste Klassen zu bilden. Hierfür wären jedoch kurz- und langfristige Rahmenbedingungen durch die Stadt zu schaffen.

Gordon Tillmann äußerte sich in diesem Zusammenhang wie folgt:

„Der Stadtteil Glösa ist beliebt bei Jung und Alt. Die Wahl vieler junger Familien, hier ihren Lebens- und Wohnmittelpunkt zu finden, beschert nicht nur den Kindertageseinrichtungen in und um Glösa herum ein gute Auslastung, sondern auch schon seit Jahren unserer Grundschule. Diesen Umstand und den Fakten plante die Stadt Rechnung zu tragen und zog in der Vergangenheit für die Grundschule einen Anbau in Betracht. In den aktuellen Schulbaumaßnahmen, die dem Stadtrat in der kommenden Woche zur Beschlussfassung vorgelegt sind, spielt die Schule jedoch keine Rolle. Daher habe ich mich mit einer Anfrage an OB Ludwig gewandt, mit der die Eltern der zukünftigen Erstklässler und ich Klarheit darüber erhalten, was die Stadtverwaltung mit unserer Schule plant. Aus meiner Sicht ist Eile geboten, die Planungen für den Anbau in diesem Jahr voranzubringen und spätestens im kommenden Jahr die Realisierung zu beginnen. Schulcontainer, die in diesem Jahr die notwendigen Kapazitäten für eine Zweizügigkeit schaffen würden, wären eine denkbare Zwischenlösung.

Für den Stadtteil und die zukünftigen Erstklässler muss endlich eine Lösung her. Diese kann nicht in einem täglichen Wandertag der Kleinsten liegen, wenn diese mangels Platz in andere Schulen im Schulbezirk ausweichen müssten.”