Statement der FDP Chemnitz und ihres Bundestagsabgeordneten und Präsidiumsmitglied Frank Müller-Rosentritt zu den Ereignissen in Chemnitz am 26. und 27. August 18

„Chemnitz ist einer der prosperierendsten Städte in Sachsen und ein echter hidden Champion in Europa. Eine weltoffene Technische Universität, eine gesunde Gründer- und Kulturszene, eine sehr hohe Industriedichte sowie unzählige Freizeitangebote machen die Stadt zu einer lebenswerten Familienstadt, in der ich gerne Lebe. Dies wurde über viele Jahre von den Bürgern hart erarbeitet.

Bei unzähligen Festen in der Innenstadt feierten die Bürger unabhängig Ihrer Herkunft friedlich miteinander. Das ist Chemnitz. Diesen Ruf lassen wir uns weder von gewaltbereiten Straftätern, Radikalen oder Medien kaputtmachen.

Das Recht, friedlich seinen Unmut zum Ausdruck bringen zu dürfen, ist Wesensmerkmal unserer Demokratie Denn es gibt keinen Anspruch auf Zufriedenheit mit einer Position. Gewalt ist in jedem Fall abzulehnen.

Um die Akzeptanz der überwiegend friedlichen Geflüchteten nicht aufs Spiel zu setzen, muss der Rechtsstaat bei der Verfolgung und Aufklärung von Straftaten – egal welcher ethnischen Herkunft – konsequent durchgreifen. Ein handlungsfähiger Rechtstaat ist die Grundlage für eine freiheitliche Entwicklung. Der Staat muss seine Polizei so ausstatten, dass er zu jedem Zeitpunkt in der Lage ist, seine Bürger zu schützen. Gerade wenn es um die Wiederherstellung des Vertrauens in staatliche Strukturen geht, kann Sparsamkeit nicht die oberste Priorität sein.

Wenn nun schon zum wiederholten Mal Veranstaltungen mit Notlügen abgesagt wurden, weil man die Sicherheit der Bürger nicht gewährleisten kann, ist nun die Regierung aufgefordert, schnellstens Veränderungen herbeizuführen. Eine lückenlose Aufklärung aller Vorfälle und eine Verurteilung im Rahmen unserer Gesetze ist die Mindestanforderung. Eine objektive Berichterstattung ist nicht nur im Sinne der Opfer, sondern aller Chemnitzer unerlässlich.“

Rückblick: Globalisierung, Digitalisierung, Bildung 2.0

Viel zu wenig gute Lehrer, Unterrichtsausfall, viele Schulabbrecher – das ist Deutschland im Jahr 2018.

Professor Carl H. Hahn, ehemaliger Konzernchef des Auobauers Volkswagen, kennt auch den Grund. „Unsere 16 Kultusminister kümmern sich wenig darum, was in der Welt bei Bildung passiert“, sagte er bei der Sonderveranstaltung des Marketingclubs Chemnitz „Globalisierung, Digitalisierung, Bildung 2.0“ im Business Village. Bei seinen vielen Businessterminen weltweit hat er vor allem in China zukunftsorientierte Bildungs-Konzepte erlebt. „China hat so im Rekordtempo die Armut abgeschafft.“

Weil gute Bildung darüber entscheidet, wo Deutschland in Zukunft wirtschaftlich steht, fördert Carl H. Hahn auch mit seinem Privatkapital die Saxony International School – Carl Hahn.

Weiterlesen

Frank Müller-Rosentritt, MdB: Chemnitz muss Hotspot für Macher und Start-Ups in Europa werden!

Bild, Frank Müller-Rosentritt (v.l.n.r.): Torsten Gneuß, Geschäftsführer mailingwork GmbH; Frank Müller-Rosentritt, MdB; Jörg Arnold, Geschäftsführer mailingwork GmbH

Anlässlich seiner Unternehmensbesuche erfolgreicher Chemnitzer Start-Ups wie Baselabs, Staffbase und Mailingwork und der am vergangenen Wochenende erfolgreich verlaufenen Messe „Maker Faire“ erklärt der FDP-Bundestagsabgeordnete Frank Müller-Rosentritt: Weiterlesen

Chemnitzer Liberale wählen Kreisvorstand neu

Die Mitglieder des FDP Kreisverbandes Chemnitz trafen sich am gestrigen Samstag zu ihrem 29. ordentlichen Kreisparteitag, zur Neuwahl ihres Kreisvorstandes für die kommenden zwei Jahre.

Zum Kreisvorsitzenden wählten die Mitglieder, des aktuell 106 Mitglieder umfassenden Kreisverbandes, den langjährigen Stadtrat und selbständigen Bäckermeister Wolfgang Meyer.

Dessen Stellvertreter sind Eduard Jenke (39, Dipl.-Kaufmann) und Frank Müller-Rosentritt (35, Bundestagsabgeordneter). Neuer Schatzmeister ist Kristian Voigt (39, Geschäftsführer). Kraft Amtes ist weiterhin Gordon Tillmann (44, Stadtrat und selbständiger Dachdeckermeister) Mitglied des Präsidiums.

Zum weiteren Vorstand gehören als Schriftführerin Julia Kieselstein (36, Kommunikationswissenschaftlerin), sowie als Beisitzer Hai Bui (25, Student), Frauke Meier (54, Diplom-Chemiker), Daniel Tauscher (32, Immobilienwirt), Yvonne Kilian (39, Diplom-Sozialpädagogin), Holger Richter (61, Immobilienkaufmann) und Jens Kieselstein (37, Geschäftsführer). Als Vertreter des Jugendverbandes, der dazu das Vorschlagsrecht hat, wählten die Mitglieder Lukas Kurz (20, Auszubildender). Weiterlesen

Frank Müller-Rosentritt als Brückenbauer für Chemnitz FDP-Bundestagsabgeordneter wird Mitglied im Auswärtigen Ausschuss

Der Bundestag hat in dieser Woche offiziell die Einsetzung seiner Fachausschüsse beschlossen. Frank Müller-Rosentritt wird Mitglied im Auswärtigen Ausschuss. Ein großer Erfolg für den Quereinsteiger und Chemnitz.

Wie im Wahlkampf versprochen, möchte Müller-Rosentritt ein Botschafter für Chemnitz sein. Dass er dies nun nicht nur national, sondern weltweit sein wird, hat er dem Vertrauen seiner Fraktionskollegen zu verdanken. Er erklärt dazu: Weiterlesen

FDP-Bundestagsabgeordnete begrüßen neue direkte Fernbusverbindung zwischen Chemnitz und Dresden

Die sächsischen FDP-Bundestagsabgeordneten Frank Müller-Rosentritt aus Chemnitz und Torsten Herbst aus Dresden begrüßen die Ankündigung des Fernbusunternehmens Flixbus, Fahrgäste zwischen Chemnitz und Dresden direkt zu befördern. Täglich werden 20 Direktverbindungen angeboten. In der Vergangenheit gab es ein Beförderungsverbot zwischen beiden Städten aufgrund der Rechtslage und des entsprechenden Bahnangebotes. Weiterlesen

Es gibt eine Zeitenwende. Und dafür brauchen wir ein Deutschland der nächsten Generation. Eine neue Generation Deutschland, die dem einzelnen Menschen wieder mehr zutraut statt immer nur dem Staat. Eine neue Generation Deutschland, in der Parteien unterscheidbar sind und Unterschiede nicht mit Geld zugeschüttet werden sollen.

Mehr erfahren

Zukunft „Made in Chemnitz“ – Frank Müller-Rosentritt fordert Gesamtstrategie für den Technologiestandort Chemnitz

(Berlin/Chemnitz, 23.11.2017) Der Chemnitzer FDP-Bundestagsabgeordnete Frank Müller-Rosentritt teilt anlässlich der Mitteilung zu einem neuen Forschungszentrum für Wasserstoffantriebe in Chemnitz mit:

„Ich gratuliere TU-Professor Thomas von Unwerth herzlich zu seinem großen Erfolg auf der Delegationsreise von Ministerpräsident Tillich nach China. Mit der Investition von 120 Millionen Euro für den Bau von Wasserstoff getriebenen Antrieben schärft Chemnitz sein Profil als Technologie- und Zukunftsstandort. Hier entsteht Zukunft „Made in Chemnitz“. Weiterlesen

Weiter arbeiten für ein modernes Land: Veränderung braucht Mut.

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Ergebnis der Bundestagswahl am 24. September 2017 hat die demokratischen Parteien vor eine große Herausforderung gestellt. Es war vermutlich der komplizierteste Prozess zur Sondierung einer möglichen Regierungsbildung, den die Bundesrepublik Deutschland je gesehen hat. Seit dem 18. Oktober bis in den Abend des 19. Novembers hinein, haben CDU, FDP, Grüne und CSU vermessen, ob trotz der sehr unterschiedlichen Wähleraufträge eine stabile Regierungsbildung zum Wohle unseres Landes möglich ist. Weiterlesen

26. Liberale Weihnacht

Der FDP Kreisverband Erzgebirge lädt Sie, gemeinsam mit dem Ortsverband Seiffen, ganz herzlich zur 26. Liberalen Weihnacht am 16.12.2017  in das Spielzeugdorf Seiffen ein.
Wir haben für Sei ein gewohnt traditionell erzgebirgisches Programm vorbereitet.

Das Highlight des Abends werden „De Hutzenbossen“ in der
Wettiner Höhe Jahnstraße 23, 09548 Kurort Seiffen/Erzgeb sein.

Es wird eine Liberale Weihnacht für alle Sinne.

Sie sind herzlich willkommen und wir bitten um Voranmeldung, insbesondere für die Abendveranstaltung, bis zum 01.12.2017.

Gern per Mail an info@fdp-erzgebirge.de