Archiv für den Monat: Oktober 2015

3. Sächsische Nachhaltigkeitskonferenz

3. Sächsische Nachhaltigkeitskonferenz und Verleihung der Hans-Carl-von-Carlowitz-Nachhaltigkeitspreise 2015

Die weltweite Suchbewegung für eine nachhaltige Entwicklung nutzt das Standardwerk des Hans Carl von Carlowitz (1645-1714) die „Sylvicultura oeconomica“ (1713) als Navigationsgerät für die in Angriff genommene Transformationen der Weltgesellschaft. Hans Carl von Carlowitz wird im aktuellen UN-Global Sustainable Development Report – einem zentralen programmatischen Dokument der UN – als Urheber von „sustainable development“ hervorgehoben:

„… The origins of the concept of sustainable development has a very long history in science. For example, already in 1713 Hans Carl von Carlowitz referred to „sustainable yield“ (nachhaltiger Ertrag) in the context of sustainable forestry management…“

Hans Carl von Carlowitz sah die entwaldeten Landschaften und schlussfolgerte nicht: Entwaldung ist ein Trend, der ist alternativlos. Er projektierte diesen Trend nicht in die Zukunft, Krieg um Holz etwa. Er zerbrach diesen Trend und setzte neue Maßstäbe: pflügen, säen, pflegen! Heute: Emissionsminderung, Ressourcensparen, qualitatives Wachstum.

Kameralistischer und ökologischer Realismus prallten damals aufeinander und das Carlowitz´sche Leitbild der Nachhaltigkeit, der Dreiklang von Ökologie, Ökonomie und Ethik, erblickte das Licht der Welt.

Die diesjährige Sächsische Nachhaltigkeitskonferenz dient dem Dialog zur Fortschreibung der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie, zu der die Bundesregierung eingeladen hat. Mit hoch kompetenten Persönlichkeiten wollen wir Themen wie solares Zeitalter, Kreislaufwirtschaft sowie ökologische Gerechtigkeit diskutieren und damit Carlowitz weiterdenken.

Sie sind herzlich eingeladen.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und Ihre Mitwirkung.
Glück Auf!

Dr. oec. habil. Dieter Füsslein
Vorstandsvorsitzender Sächs. Hans-Carl-von-Carlowitz-Gesellschaft e. V.

Programm

Samstag, 31. Oktober, Reformationstag,
09:30 Uhr bis 13:00 Uhr, Opernhaus Chemnitz
Verleihung des H.-C.-v.-Carlowitz-Nachhaltigkeitspreises 2015 an:

Kategorie National: Prof. Dr. Michael Succow
Laudatio: Christiane Grefe, Die ZEIT
Thema: Mein ökologisches Weltbild

Kategorie Europa: Ph.D. Janez Potočnik
Co-chair of the International Resource Panel (IRP),
Former european Commissioner for Environment;
Laudatio: EU-Kommissar Günther Oettinger
Thema: Unavoidable transition: In a search of a new economic development model (Unvermeidbarer Wandel: Auf der Suche nach einem neuen wirtschaftlichen Entwicklungsmodell)

Kategorie Global: Prinz El Hassan bin Talal von Jordanien
Laudatio: Herr Thomas Schmidt, Sächsischer Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft
Thema: Energiewende global und der interreligiöse Dialog

Schlusswort:
Herr Alois Glück, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken

Moderation:
Prof. Dipl.-Ing. Timo Leukefeld,
Energiebotschafter der Bundesregierung

Musikalische Begleitung:
Auszug aus der Reformationssinfonie, Sinfonie Nr. 5 d-moll, Op. 107
von Felix Mendelssohn-Bartholdy

Veranstalter:
Sächsische Hans-Carl-von-Carlowitz-Gesellschaft e. V.
zur Förderung der Nachhaltigkeit;
Stadt Chemnitz;
TU Bergakademie Freiberg

Liberales Herbstsymposium

Die aktuellen Herausforderungen der demokratischen Parteien sind enorm. In Zeiten der digitalen Medien werden Geschehnisse in Windeseile verbreitet. Die Erwartungen an die Politik Antworten und Lösungen für die zahlreichen Probleme zu finden sind hoch. Wie gehen wir mit diesem Erwartungen um? Brauchen wir andere politische Strukturen? – Diese und weitere Fragen wollen wir gern mit Ihnen thematisieren.

Wir laden Sie hiermit herzlich zu unserem Symposium ein, dass sich mit dieser und weiteren Fragen auseinandersetzen wird.

Liberales Herbstsymposium 2015

Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft.

Aktuelle politische Herausforderungen für den Liberalismus vor Ort

Ort: Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden

Die drei Themenblöcke sollen ganz unterschiedliche Aspekte politischen Denkens und Handels aufzeigen. Dabei geht es neben der Selbstvergewisserung auch um eine geistige Öffnung für andere Ideen und neue Perspektiven. Deshalb wollen wir sowohl einen Blick zurück als auch in die Zukunft werfen. Als Grundlage und zum Einstieg in die anschließenden moderierten Diskussionen dienen kurze Impulsvorträge ausgewiesener Experten. Als Referenten haben wir u.a. Frau Nicola Beer MdL (Generalsekretärin der FDP), Prof. Dr. Karl-Siegbert Renberg (TU Dresden) und Prof. Dr. Lutz Hagen (TU Dresden) gewinnen können.

Im Anschluss an die Veranstaltung bieten wir Ihnen einen Rundgang durch die Gedenkstätte Bautzner Straße an.

Wir freuen uns auf eine diskussionsreiche Veranstaltung mit Ihnen!

FDP Stadträte bilden Fraktionsgemeinschaft mit CDU Fraktion

IMG_3753Mit der Unterzeichnung einer Vereinbarung am heutigen Donnerstag (29. Oktober 2015) über gemeinsame Werte und Ziele in der Chemnitzer Kommunalpolitik begründeten die FDP-Stadträte Dr. Dieter Füsslein und Gordon Tillmann zusammen mit der CDU-Ratsfraktion die Bildung der Fraktionsgemeinschaft CDU / FDP im Chemnitzer Stadtrat. Durch den Zusammenschluss bildet die konservativ-liberale Fraktionsgemeinschaft mit 17 Mitgliedern die stärkste Fraktion im Chemnitzer Stadtrat. weiterlesen »»