FDP wählt Kandidaten für die Stadtratswahl im Mai – 79 Chemnitzer „Gemeinsam für Chemnitz“ auf der Liste

Die Chemnitzer Liberalen haben auf ihrer Wahlkreiskonferenz am gestrigen Samstag ihre Kandidaten für die Stadtratswahl, am 25. Mai in Chemnitz, gewählt. Am Ende eines Wahlmarathons bestätigten die Mitglieder der FDP Chemnitz die Liste mit insgesamt 79 Kandidaten für die acht Wahlkreise im Stadtgebiet sowie 2 Kandidaten für die Ortschaftsratswahl in Klaffenbach. Zu den Kandidaten, die sich um eines der Mandate im Chemnitzer Stadtrat bewerben, zählen neben Stadträten und FDP-Mitgliedern auch zahlreiche parteilose Chemnitzerinnen und Chemnitzer. In den Wahlkreisen finden sich dabei Wahlbewerber jeden Alters und in verschiedensten Lebenssituationen, vom Auszubildenden zum Studenten, Angestellten, Betriebsrat, Geschäftsführer und Rentner.
Schwerpunkte der Liberalen und ihrer Kandidaten im Wahlkampf werden die Konsolidierung des Stadthaushaltes, die Wirtschaftsentwicklung, die weitere Sanierung der Schulen, Kindergärten und Sporteinrichtungen ebenso wie das Thema Ordnung und Sicherheit sein.

Prof. Dr. Andreas Schmalfuß, Kreisvorsitzender der FDP Chemnitz fasste den Wahltag wie folgt zusammen:

„Wir freuen uns auch in diesem Jahr, zur Stadtratswahl 2014, mit einer starken Kandidatenliste den Chemnitzerinnen und Chemnitzern ein gutes Angebot machen zu können. Besonders freue ich mich darüber, dass wir mit 29 Personen zahlreiche parteilose Kandidaten für unsere Liste gewinnen konnten. So treten unter anderem der Geschäftsführer der Parkeisenbahn Chemnitz gGmbH, Herr Reinhard Storch, der Gastronom Lars Weinert und der Bahn-Betriebsrat Andreas Hecht für die Chemnitzer FDP als parteilose Kandidaten an. Zuversichtlich, mit Blick auf die Wahl, stimmt uns in diesem Zusammenhang, dass wir auch viele Nicht-Mitgliedern gewinnen konnten. Das ist auch ein deutliches Zeichen über die Unzufriedenheit mit der Arbeit der Großen Koalition aus CDU und SPD im Bund und letztlich auch im Stadtrat. Ihnen fehlt der liberale Geist auf der großen politischen Bühne. Im Gegensatz zur GroKo, die sich von einem mündigen Bürger entfernt und mehr staatliche Verwaltungsapparate will, die den Bürger immer mehr gängeln und Unsummen von Geld verschlingen, setzen wir auf Leistungsgerechtigkeit, Freiheit und Eigenverantwortung.

Unter unserem Wahlkampfslogan „Gemeinsam für Chemnitz“ wollen wir uns für einen ausgeglichenen Haushalt in Chemnitz einsetzen, um als Stadt wieder handlungsfähig zu sein und uns nicht wie bisher von Sparprogramm zu Sparprogramm zu hangeln. Dabei wollen wir auch weiterhin am Sanierungskurs in Kitas und Schulen festhalten, ohne unsere Sportstätten außer Acht zu lassen. Auch das Thema Ordnung und Sicherheit spielt in der kommenden Legislatur für uns ebenso eine Rolle wie die Entwicklung unserer Gewerbegebiete. Chemnitz braucht eine starke mittelständische Wirtschaft im Rücken. Dies hat uns die Wirtschafts- und Finanzkrise in den letzen Jahren gezeigt. Nur durch unsere Chemnitzer Unternehmer und ihre Mitarbeiter konnten wir in der Stadt mit weitgehend stabilen Gewerbesteuereinnahmen wirtschaften und andere Einnahmeausfälle im Stadthaushalt ausgleichen. Als Stadt müssen wir für Fachkräfte und Familien attraktiv sein. Für die Unternehmen brauchen wir Flächen für die Entwicklung und Neuansiedlung.

Gemeinsam wollen wir uns für diese Dinge einsetzen – für Chemnitz.“

Die Wahlergebnisse im Einzelnen:

Wahlkreis 1
Hier wurde auf Listenplatz 1 der Dachdeckermeister und Stadtrat Gordon Tillmann gewählt. Auf Listenplatz 2 wählten die Mitglieder Bürgermeister a. D. und Stadtrat Jürgen Konrad. Die weiteren Listenplätze erhielten Daniela Anders, Heinz Baburske, Prof. Dr. Uwe Mahn (Professor an der FH Mittweida), Thilo Schaarschmidt, Marion Zesch, Matthias Nitz (selbst. Geschäftsführer) und Michael Scheid.

Wahlkreis 2
Hier wurde auf Listenplatz 1 der Arzt Dr. Kristian Reinhold gewählt. Auf Listenplatz 2 wählten die Mitglieder den Rechtsanwaltsfachangestellten Steve Nötzold. Auf der Liste kandidieren zudem in Reihenfolge des Wahlergebnisses Lutz Gläser (Selbst. Geschäftsführer), Stephanie Brüggemann, Jana Zahariev (Chorsängerin bei den Theater Chemntiz), Judith Richter (selbst. Geschäftsführerin) und Dieter Zesch.

Wahlkreis 3
Hier wurde auf Listenplatz 1 der Politikwissenschaftler Jens Weis gewählt. Auf Listenplatz 2 wählten die Mitglieder den selbstständigen Immobilienmakler Volker Talatzko. Auf der Liste kandidieren des Weiteren in Reihenfolge des Wahlergebnisses Handwerksmeister und Stadtrat Hendrik Haase, Andreas Huber, Stephanie Schuster, Marco Tänzer, Jan Grieshammer, Prof. Dr. Markus Michael, Marco Sommer, Jan Wabst und Daniel Saupe.

Wahlkreis 4
An der Spitze des Wahlkreises 4 steht Bäckermeister und dienstältester Stadtrat Wolfgang Meyer. Auf Listenplatz 2 wählten die Mitglieder den Unternehmer Fernando Herrmann. Auf der Liste kandidieren zudem in Reihenfolge des Wahlergebnisses Eduard Jenke, Cornelia Zink, Andreas Tomisch, Lutz Bartel, Dinh Hai Bui, Claus-Dieter Resch, Mark Bauer, Wolfgang Wagner und Carsten Skersies.

Wahlkreis 5
An der Spitze des Wahlkreises 5 steht der ehemalige Betriebsrat und Stadtrat Wolfang Lesch. Auf Listenplatz 2 wählten die Mitglieder den Vorstandsvorsitzenden einer Versicherungsgesellschaft und Kunst- und Architekturfotografen Christian U. Sünderwald. Ihnen folgen auf der Liste der Unternehmer für medizinische Transporte Daniel Pötzsch, Reinhard Storch (technischer Geschäftsführer der Parkeisenbahn Chemnitz gGmbH), Carmen Marczinke, Katharina Richter, Gastronom Lars Weinert, Hella Roscher, Babara Voigt und Wolfram Schippers.

Wahlkreis 6
Andreas Hecht (Betriebsrat bei der Deutschen Bahn) steht an der Spitze des Wahlkreises 6. Unterstützt wird er von Dr. Falk Illing (Politikwissenschaftler) auf Listenplatz 2. Auf den weiteren Listenplätzen folgen die Auszubildende Tina Hausotter, Margitta Scheffler, Thomas Schulz, Heinz Jenke, Holger Richter, Sylke Hecht, Axel Roscher und Harald Voigt.

Wahlkreis 7
Hier tritt Dr. Dieter Füsslein (Unternehmer und Stadtrat) erneut an. Auf Platz zwei wählten die Mitglieder die Rechtsanwältin Nadja Döscher. Ebenso im Wahlkreis treten Rolf Fischer, Frank Müller, Helmut Hauffen, Michael C. Neubert, Michael Haase, Wolfgang Thielemann, Caroline Morgenstern und Heinz-Dieter Gollmar an.

Wahlkreis 8
Im Wahlkreis 8 führt Prof. Dr. Andreas Schmalfuß (Diplom-Kaufmann, Stadtrat und 3. Vizepräsident des Sächsischen Landtags) die Liste an. Auf Listenplatz zwei folgt Julia Kieselstein (Kommunikationswissenschaftlerin und Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit).Weitere Kandidaten in diesem Wahlkreis sind Ronny Winkler (Büroleiter), Mitko Kobilarov (Unternehmer), Olaf Adam, Thomas Beneking (Rechtsanwalt), Angela Neubert, Kristian Voigt, Norman Wagner, Steven Finzelberg und Marcel Seifert.

Für den Ortschaftsrat in Ortsteil Klaffenbach treten der parteilose Kirchenvorstand Wolfram Schippers und FDP-Stadtrat Wolfgang Lesch an.