Archiv für den Monat: Mai 2013

JENS WEIS: 151 Mitarbeiter in Stadtverwaltung langzeiterkrankt – Personalkonzept und Arbeitsabläufe auf den Prüfstand stellen

JensWeisGemäß einer FDP-Stadtratsanfrage wurde deutlich, dass 151 Mitarbeiter/innen der Stadtverwaltung im Jahr 2012 langzeiterkrankt waren. Hierzu erklärt Jens Weis (FDP-Oberbürgermeisterkandidat):

„In der Chemnitzer Stadtverwaltung zu arbeiten schadet zunehmend der Gesundheit. Die Zahl der Langzeiterkrankten ist alarmierend. Frau Ludwig hat es versäumt, frühzeitig Arbeitsabläufe auf den Prüfstand zu stellen. Deutlichstes Beispiel für das Versagen waren unzureichende Konsequenzen im Fall der Grünflächenamtsleiterin. Über Jahre hinweg litten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter ihrem Führungsstil. Die Verwaltungsspitze hat tatenlos zugesehen, anstatt frühzeitig Konsequenzen zu ziehen. weiterlesen »»

JENS WEIS: Beim Haushalt regiert das Prinzip Hoffnung

JensWeisWie aus einer FDP-Stadtratsanfrage zur Zinslast der Stadt hervorgeht, regiert beim städtischen Haushalt das Prinzip Hoffnung. Die Verwaltung antwortete „Die in den Jahren 2013 und 2014 enthaltene Neuverschuldung soll durch eine Entschuldung in den Folgejahren wieder kompensiert
werden. Gemäß der Finanzplanung soll der Schuldenstand zum 31.12.2016 auf unter 1.000 € je Einwohner sinken.“ weiterlesen »»

JENS WEIS: FDP-OB-Kandidat besuchte Industriemuseum – Verbesserungspotential in Chemnitzer Museumslandschaft

JensWeisDer FDP-Oberbürgermeisterkandidat Jens Weis besuchte am Montag, 06. Mai 2013 das Sächsische Industriemuseum in Chemnitz und sprach mit der Direktorin Frau Andrea Riedel. Im Nachgang des Gesprächs erklärte Weis:

„Im Gespräch wurde deutlich, dass in der Chemnitzer Museumslandschaft ein klares Konzept fehlt. Es fehlt an Abstimmungen, an einer klaren Schwerpunktsetzung und einem abgestimmten Marketing. Damit liegen noch immer Potentiale brach, um die Besucherzahlen der Einrichtungen zu steigern. Viele Dinge sind dabei auch ohne Einsatz von Geld zu realisieren. weiterlesen »»