JENS WEIS: Konzept für Verkehrslandeplatz Jahnsdorf nötig – Einnahmepotentiale nutzen, um Zuschüsse mittelfristig reduzieren zu können

JensWeisIn Anbetracht der positiven Meldungen über die gestiegene Auslastung des Verkehrsflugplatzes Jahnsdorf muss über dessen weitere Zukunft intensiv diskutiert werden. Im Jahr 2012 wurden knapp 12.000 Starts und Landungen gezählt und damit 20 Prozent mehr als noch in 2011.

Hierzu erklärt Jens Weis (FDP-Oberbürgermeisterkandidat):

„In der Vergangenheit wurde über die Zuschüsse der Stadt Chemnitz für den Verkehrslandeplatz bereits öfters diskutiert. In Anbetracht der stetig steigenden Anzahl von Starts und Landungen ebenso wie den Einmietungen in den Hallen muss ein Konzept für den Verkehrslandeplatz erarbeitet werden.

Offensichtlich hat sich die Nachfrage erhöht, jetzt muss es darum gehen, diese positive Entwicklung weiter zu unterstützen. Die Eigeneinnahmen des Verkehrslandeplatzes müssen weiter gesteigert werden. Deutlich wird, dass insbesondere bei Rundflügen Potential schlummert. Hier gilt es zum Beispiel, Marketingmaßnahmen zu stärken.

Mittelfristig muss das Ziel sein, die Zuschüsse der Stadt – in Folge gestiegener eigener Einnahmen des Verkehrslandeplatzes – reduzieren zu können. Das ist im Sinne einer soliden Haushaltsführung und in Anbetracht auslaufender Solidarpaktmittel nötig.“