FDP fordert nach Weggang des Kämmerers Neugliederung der Dezernate

Zur Empfehlung des Aufsichtrates der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Herrn Detlef Nonnen (bislang Finanzbürgermeister der Stadt Chemnitz) als neuen kaufmännischen Geschäftsführer der Gesellschafterversammlung vorzuschlagen, äußert sich der stv. Kreisvorsitzende der FDP Chemnitz und Stadtrat Wolfgang Lesch wie folgt: „Zunächst möchten wir Herrn Nonnen alles Gute für seine neue Herausforderung wünschen. Wir hoffen natürlich das mit seiner Berufung Chemnitz ein Gewicht im Unternehmen behält, bei dem es nur noch Minderheitsgesellschafter ist. In Konsequenz für die Stadt bedeutet diese persönliche Entscheidung der Bewerbung von Herrn Nonnen und nunmehr die Empfehlung des Aufsichtsrates für die Stadt, dass wir in einer schwierigen Haushaltslage und daraus folgender Konsolidierung eine Schlüsselposition, die Kämmerei, neu besetzten müssen. Gleichwohl liegt vor dem Hintergrund, dass Ende des Jahres auch für das Dezernat 5 von Frau Lüth eine Neubesetzung zu vollziehen ist, für uns die Forderung an die Oberbürgermeisterin nahe, die geplante Neustrukturierung der Dezernate nicht wie im EKKo vorgesehen erst 2015 anzugehen sondern bereits jetzt die Neugliederung einzufordern.“