Nachruf für Prof. Dr. Rolf Frick

Tief erschüttert erhielten wir die Nachricht, dass unser Parteifreund Prof. Dr. Rolf Frick am 31.12.2008 nach schwerer Krankheit verstorben ist.

Prof. Dr. Rolf Frick (geb.16.09.1936) wurde am 16.09.1968 Mitglied der LDPD und trat während der politischen Wende in der DDR in die FDP ein.

Trotz vieler Umwege auf dem Bildungsweg in der DDR promovierte er 1978 zum Dr.sc.techn. und erhielt einen Lehrstuhl als ordentlicher Professor für Designmethodik an der Hochschule für Kunst und Design Halle auf Burg Giebichenstein. Während der ersten Legislatur 1990-1994 war Prof.Dr. Rolf Frick Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt und vom 04.07.1991 – 21.07.1994 Minister für Wissenschaft und Forschung des Landes Sachsen-Anhalt.

Eine nennenswerte Ehrung seiner Leistungen war die erteilte Honorarprofessur der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Wir verlieren mit ihm einen kompetenten, allseits beliebten liberalen Menschen, dessen Tod uns sehr berührt. Unsere Gedanken sind dieser Tage bei seiner Familie.

Datum: 20090106