Änderungsantrag zu „Überplanmäßige Mittelbereitstellung für das Haushaltsjahr 2008 zugunsten der Städtischen Theater Chemnitz gGmbH und Beauftragung zur Erstellung einer Konzeption über die künftige Entwicklung des Unternehmens“

Der Beschlussvorschlag wird im Punkt 3. wie folgt neu gefasst:

3. Der Belegschaft und dem Intendanten der Städtischen Theater wird folgende Aufgabe gestellt:

3. 1. Das künstlerische Niveau ist in allen Sparten beizubehalten und auszubauen.

3. 2. Die Teilnahme der städtischen Theater an der Bildungsoffensive ist auf der Grundlage so guter Beispiele wie dem Schultheater und der Ballettschule weiter auszubauen.

3. 3. Es ist zu prüfen, ob durch Kooperationen bzw. Gastspiele der Landesbühnen Sachsen aber auch der Theater Zwickau/Plauen, Freiberg/Döbeln der Spielplan weiter angereichert werden kann.

3. 4. Für die Spielzeit 2008/09 sind die durch die Tarifänderungen ausgelösten Mehraufwendungen im Haushalt einzustellen. (Punkt wurde gestrichen)

3. 5. Ab Spielzeit 2009/10 ist eine Einsparung von in Höhe von 1,5 Millionen EURO zu untersetzen (ohne Qualitätsverluste im künstlerischen Bereich) damit ab Haushalt 2010 der städtische Gesamtzuschuss auf 17,5 Millionen EUR begrenzt werden kann.

3. 6. Auf der Grundlage dieses finanziellen Rahmens sind bis 2014 die sich aus der allgemeinen Kostensteigerung (u.a. Energiekosten) ergebenden Mehrkosten durch die Theater selbst auszugleichen.

3. 7. Der im Januar vom Intendanten vorzulegende Entwicklungsplan ist in der Belegschaft des Theaters und der Öffentlichkeit zu diskutieren und im April dem Stadtrat vorzulegen. (Punkt wurde gestrichen)

********

Der Änderungsantrag wurde in der Debatte zurückgezogen, da sich keine Mehrheiten für die Änderungen im Stadtrat abzeichneten.

**

Der Beschluss zum obigen Verhandlungsgegenstand wurde wie folg gefaßt:

Beschluss-Nr. B- 299/2008
Der Stadtrat beschließt:

1. zur Vermeidung einer Insolvenz der Städtischen Theater Chemnitz gGmbH im Haushaltsjahr 2008 einen überplanmäßigen Zuschuss in Höhe von 600.000,00 EUR in der Haushaltsstelle 33100.715000 zur Verfügung zu stellen. Die Deckung der überplanmäßigen Ausgabe erfolgt aus der Haushaltsstelle 90000.09200.

2. dem Generalintendanten der Städtischen Theater Chemnitz gGmbH den Auftrag zu erteilen dem Stadtrat ein tragfähiges Konzept zur künstlerischen und wirtschaftlichen Zukunft der Städtischen Theater Chemnitz gGmbH im bis 1. Dezember 2008 als Grundlage zur Entscheidung über die künftige Entwicklung der Städtischen Theater Chemnitz gGmbH vorzulegen. Im Konzept sind verschiedene Zukunftsmodelle und deren künstlerische und wirtschaftliche Konsequenzen gegenüber zu stellen.

Datum: 20081015