Änderungsantrag zu „Überarbeitung des Abwasserbeseitigungskonzeptes der Stadt Chemnitz bis 2015 (Stand 2008)“

Der Beschlussvorschlag wird wie folg ergänzt:

3. Die Verwaltung wird beauftragt dem Stadtrat bis zum 30.03.2009 einen Entscheidungsvorschlag darüber zu unterbreiten, wie die Kosten für die Abwassererzeuger
– mit abflussloser Grube
– vollbiologische Kläranlagen
– an Druckentwässerungsanlagen
denen an Kanallösungen angeglichen werden können.

Begründung:
Die Realisierung der Druckentwässerung in ca. 800 Haushalten der Stadt Chemnitz brachte dem ESC größere Einsparungen beim Verlegen der Entsorgungsleitungen. Die Grundstückseigentümer (in der Regel Eigenheimbesitzer) haben dagegen beim Einbau der Pumpen einen höheren Investitions-Aufwand gegenüber der herkömmlichen Gefälleentwässerung. Dazu kommen jährlich mindestens 100 € Wartungskosten für die gesamte Pumpenanlage und Energiekosten enthalten.
Hohe Preise treten auch für die Entsorgung von abflusslosen Gruben (26,98 €/m³) auf. Für diejenigen Grundstücke in Chemnitz, die auch über das Jahr 2015 hinaus auf Grund der örtlichen Gegebenheiten ihre abflusslosen Gruben nutzen, ist eine finanzielle Gleichstellung mit allen anderen Haushalten anzustreben.

Datum: 20081126