FDP Kreisvorsitzender gegen weiteren Ausbau von großflächigem Handel

„Wir können uns einen weiteren großflächigen Ausbau von Einzelhandelsfläche außerhalb unserer Innenstadt nicht mehr leisten. Schon heute sind von den knapp 570.000qm Gesamteinzelhandelsfläche in Chemnitz nicht einmal 10 Prozent im Stadtzentrum angesiedelt.“ so Wolfgang Lesch empört über die Beschlussvorlage des Planungsausschusses für die Errichtung eines Fachmarktzentrums an der Sachsenallee. „Es ist noch nicht einmal ein halbes Jahr her, dass im Stadtrat die Konzeption für den Einzelhandel in unserer Stadt fortgeschrieben wurde. In dieser wurde unter anderem auch erneut auf das übermäßige Angebot an Einzelhandelsfläche, insbesondere außerhalb der Innenstadt, hingewiesen.“ so Lesch weiter.

Nach den Vorstellungen des Investors sollen in unmittelbarer Nähe der Sachsenallee weiter 2700qm Einzelhandelsfläche für einen Discounter und Fachmärkte entstehen. In kurzer Entfernung zum geplanten Fachmarktzentrum entsteht bereits jetzt ein Discounter. „Die Stadträte und besonders die Verwaltung sollte darauf achten, dass wir nicht auf Teufel komm raus weitere Kaufkraft der Innenstadt entziehen und unter Umständen ruinösen Wettbewerb zu ungunsten mittelständiger Gewerbetreibender fördern. Wenn wir die beiden innerstädtischen Baufelder endlich bebaut haben wollen, sollten wir mit einer sinnvollen Entscheidung bei der besagten Beschlussvorlage ein Zeichen setzen.“ so Lesch abschließend.

Eduard Jenke
Pressesprecher
FDP Chemnitz

Datum: 20070301