Archiv für den Monat: Juni 2004

öffentliche Bürgersprechstunde der FDP Chemnitz

Diese Veranstaltung soll ungezwungene Gespräche über Bundes- Landes- und
Kommunalpolitik ermöglichen. Es besteht die Möglichkeit über aktuelle Themen
aus dem Rathaus mit den Stadträten zu diskutieren oder die politische Arbeit
der Liberalen in Chemnitz zu hinterfragen.
Alle Chemnitzer Bürgerinnen und Bürger, sind sehr herzlich eingeladen an
dieser Veranstaltung teilzunehmen. Diese Veranstaltung soll als eine
Initiative gegen den Politikverdruss weiterhin in regelmäßigen Abständen
stattfinden und den Bürgern der Stadt mit Informationen und Diskussionen als
eine Brücke in Politik fungieren.

Datum: 20040720180000

Ort: Gaststätte La Salsa, Straße der Nationen 99 – 101

Liberaler kehrt in die Fraktion zurück.

Wolfgang Thielemann (parteilos), zur Wahl noch für die Perspektive angetreten, wechselt mit sofortiger Wirkung im Chemnitzer Stadtrat die Bank. Wolfgang Thielemann unterschrieb heute seinen Eintritt in die Faraktion der Chemnitzer FDP im Stadtrat. Er sieht, in der nunmehr aus fünf Mitgliedern bestehenden Fraktion größere Chancen etwas mit Perspektive
und Weitsicht umzusetzen als in der Wählervereinigung Perspektive für die er ohne Fraktion in den Stadtrat eingezogen ist. Ein zusammengehen mit der PDS oder Bündnis 90/ Die Grünen kommt für ihn prinzipiell nicht in Frage.

Wir sind sehr froh über die Entscheidung von Wolfgang Thielemann. Durch unsere nun noch stärkere Fraktion können wir sowohl in Ausschüssen, als auch im Stadtrat selbst den Extremen konstruktiv Paroli bieten.“ so Wolfgang
Meyer, Fraktionschef der Liberalen.

Presse:
Morgenpost

Simsalabim – da war der dritte Sitz im Stadtrat hin
Tolle Perspektive!
Von Petra Pape

Simsalabim – da waren’s nur noch zwei. Zauberer Wolfgang Thielemann (58, parteilos) hat die Wählergemeinschaft Perspektive verlassen. Der frisch gebackene Stadtrat wechselte gestern überraschend zur FDP-Fraktion. Die hat jetzt fünf Sitze im Rat, die Perspektive nur noch zwei.

Der Entschluss sei kurz nach der Wahl bei ihm gereift, so Thielemann zur Morgenpost. „Ich bin Geschäftsmann und habe in der FDP viele Parallelen gefunden“, meinte der Zauberkünstler, der u. a. in einer Revue im Grünaer Kulturhaus auftritt und in der Zwickauer Straße einen Kostümverleih (ehemals Artistenkasino) betreibt.

Die Liberalen freuten sich über den unerwarteten Wechsel. „Er sieht in der FDP-Fraktion größere Chancen, etwas mit Perspektive und Weitsicht umzusetzen, als in der Perspektive“, so Eduard Jenke vom FDP-Kreisverband. Die Wählervereinigung Perspektive war am Sonntag mit nur drei Kandidaten und deshalb ohne Fraktion in den Stadtrat eingezogen. Gründer Sieghard Bender hält deshalb ein Zusammengehen mit der PDS (15 Sitze) und den Bündnisgrünen (drei Sitze) für denkbar. „Das kam für Herrn Thielemann prinzipiell nicht infrage“, so FDP-Fraktions-Chef Wolfgang Meyer.

Seit der Raffke-Affäre um Rathaus-Personalrats-Chefin Sabine Lange und dubiosen Flugblättern (Morgenpost berichtete) war die Perspektive immer wieder in die Kritik geraten. Auch ein Grund für Thielemann zu gehen? Perspektive-Chef Bender lehnte gestern ein Gespräch mit der Morgenpost ab.

Datum: 20040616

Liberale laden Chemnitzer zur Wahlparty ein

Die Chemnitzer FDP und ihre Kandidaten für die Kommunalwahl 2004 veranstalten am Wahl- Sonntag, den 13. Juni 04 eine Wahlparty im Hotel “Chemnitzer Hof“.

Alle Chemnitzerinnen und Chemnitzer sind recht herzlich eingeladen an diesem Abend ab 17.00 Uhr teilzunehmen.

Preise für Speisen und Getränke werden an diesem Abend nach unten angepasst, so dass jeder der Interesse hat an diesem Abend mit den Liberalen die Ergebnisse, der Kommunal- sowie Landtags- (Thüringen) und Europawahlen, an einem Großbildschirm erwarten kann.

Datum: 20040613170000

Ort: Hotel “Chemnitzer Hof“

Tariferhöhung für Bus und Straßenbahn ab 1. November 2004

Die Chemnitzer Liberalen veranstalten kurz vor den Wahlen nochmals ein öffentliches Bürgerforum unter der Mitwirkung der Bürgerinitiative Öffentlicher Personennahverkehr zu dem Thema:

Erwartet die Bürger der Stadt Chemnitz eine Tariferhöhung für Bus und Straßenbahn im Jahr 2004

Zu dieser Diskussionsveranstaltung wurden geladen Herr Dr. Seifert, Oberbürgermeister der Stadt Chemnitz, Herr Müller, Geschäftsleiter des Verkehrsverbundes Mittelsachsen,Chemnitz, Herr Stefan Tschök, Sprecher der CVAG Chemnitz und Herr Roland Kaden, Bürgerinitiative öffentlicher Personennahverkehr.

Der Ablauf des Bürgerforums ist wie folgt vorgesehen:

1. Einführung zu diesem Thema von Herrn Lesch, Kreisvorsitzender der FDP Chemnitz;
2. Kurze Stellungsnahme von Herrn Kaden, aus der Sicht der Bürgerinitiative;
3. Kurze Stellungsnahme hierzu von Herrn Dr. Seifert aus der Sicht der Stadt Chemnitz,
4. Kurze Stellungsnahme von Herrn Tschök, als Sprecher der CVAG;
5. Kurze Stellungsnahme von Herrn Müller, Verkehrsverbund Mittelsachsen;
6. Anschließend öffentliche Diskussion zur Preispolitik des öffentlichen Nahverkehres.

Datum: 20040609180000

Ort: Ort: Haus „Spektrum“ Kraftwerk e.V., Kaßbergstr. 36

FDP soll Kauf der Bahntrasse Altendorf- Wüstenbrand umsetzen

Die Chemnitzer Liberalen um den Kreisvorsitzenden
Wolfgang Lesch und Fraktionsvorsitzenden im Rathaus, Wolfgang Meyer, wurden
während einer Infoveranstaltung mit zahlreichen Bürgern in Rabenstein
aufgefordert, umgehend nach der Kommunalwahl und Neubildung der Fraktion den
Kauf der Bahntrasse Altendorf- Wüstenbrand durch die Stadt Chemnitz
voranzutreiben. Ziel soll die Nutzung der bestehenden Trasse durch die
Citybahn, nach dem Vorbild Chemnitz- Stollberg, sein. „Es geht uns hier
ausdrücklich nicht um Klientelpolitik und Stimmfang in Rabenstein und Grüna,
sondern um eine Vergrößerung des Chemnitzer Einzugsgebietes und Erhöhung der
Qualität des Wohnumfeldes. Die Um- Nutzung der bestehenden Trasse muß jedoch
schnell entschieden werden, um einer Endwidmung durch den jetzigen Betreiber
Bahn zuvor zu kommen.“ so Wolfgang Meyer.

Die Schienetrasse soll nicht in Altendorf enden sondern bis in das
Chemnitzer Stadtzentrum fortgeführt werden.

Eduard Jenke
FDP Chemnitz

Datum: 20040604

öffentliche Bürgersprechstunde des FDP Kreisverbandes Chemnitz

Für nächsten Dienstag, den 08. Juni 2004 um 18.00
Uhr, lädt die Chemnitzer FDP und die Kandidaten der Wahlkreise 1 – 8 zur

„ Diskussionsrunde mit der Chemnitzer FDP “
in den Ratskeller (Rathaus), ein.
Diese Veranstaltung soll ungezwungene Gespräche über Bundes- Landes- und
Kommunalpolitik ermöglichen. Es besteht die Möglichkeit über aktuelle Themen
aus dem Rathaus mit den Stadträten zu diskutieren oder die politische Arbeit
der Liberalen in Chemnitz zu hinterfragen. Wesentliche Themen sollen jedoch
die Kommunal- und Landtagswahlen sein.
Alle Chemnitzer Bürgerinnen und Bürger, sind sehr herzlich eingeladen an
dieser Veranstaltung teilzunehmen. Diese Veranstaltung soll als eine
Initiative gegen den Politikverdruss weiterhin in regelmäßigen Abständen
stattfinden und den Bürgern der Stadt mit Informationen und Diskussionen als
eine Brücke in Politik fungieren.

Datum: 20040608180000

Ort: Ort: Ratskeller (Rathaus)