Archiv für den Monat: April 2003

20. Landesparteitag FDP Sachsen

Der Landesvorstand der FDP Sachsen lädt herzlich ein zum:
TAGESORDNUNG:
10.00 Uhr: Eröffnung des Landesparteitages und Begrüßung durch den Landesvorsitzenden Holger Zastrow

10.10 Uhr: Bericht der Wahlprüfungskommission

10.15 Uhr: Wahl des Parteitagspräsidiums, Feststellung der Tagesordnung, Wahl von Zähl- und Antragskommission

10.25 Uhr: Grußwort Frank H. Roitzheim, Kreisvorsitzender der FDP Chemnitzer Land

10.30 Uhr: Bericht des Landesvorsitzenden Holger Zastrow

11.15 Uhr: Bericht des Landesschatzmeisters Sven Morlok

11.25 Uhr: Bericht der Rechnungsprüfer

11.35 Uhr: Aussprache

12.55 Uhr: Entlastung des Landesvorstandes

13.00 Uhr: Wahlen zum Landesvorstand (Vorsitzender, Stellvertreter, Schatzmeister, Beisitzer)
Wahl der Rechnungsprüfer und Stellvertreter
Nominierung eines/r Delegierten zum ELDR-Kongress
Wahl der Delegierten/ Ersatzdelegierten zum Bundesparteitag

zwischen den Wahlgängen:

Behandlung von Satzungsänderungsanträgen
Antragsberatung: Leitantrag des Landesvorstandes zur Strategie „Der sächsische Weg“, Weitere Sachanträge
Ehrung des Siegerkreisverbandes im Neumitgliederwettbewerb der FDP Sachsen

17.30 Uhr: Schlusswort des/der Landesvorsitzenden

Als Gäste werden voraussichtlich der FDP-Bundesvorsitzende Dr. Guido Westerwelle und der Stellvertretende Bundesvorsitzende Dr. Walter Döring den Landesparteitag besuchen.

ORGANISATORISCHE HINWEISE:

Rückfragen:
FDP Sachsen, Landesgeschäftsstelle, Wasastraße 2, 01219 Dresden
Tel. 0351/4710364, 0700/fdpsachsen, Fax 0351/4717696
E-Mail: [email protected]

Presseanfragen:
Holger Zastrow, Tel. 0351/899110 (im Vorfeld)
Sandra Jäschke, Tel. 0173/9409728 (während LPT)
Ariane Lang, Tel. Tel. 0351/899110 (während LPT)

Antragsschluss:
Satzungsänderungsanträge 14. März 2003
Sachanträge 21. März 2003

www.sachsenlandhalle-glauchau.de

Datum: 20030412100000

Ort: Tagungsort: Sachsenlandhalle, Sachsenallee 63, 08371 Glauchau
Tel.: 03763/136 06, Fax: 03763/136 08,

Auf Initiative der Chemnitzer FDP wieder Jahrmarkt vorm Rathaus

(Chemnitz/ 04.04) Wenn am kommenden Montag, dem 7. April 2003, Gewerbetreibende vor dem Chemnitzer Rathaus wieder ihr Sortiment dem Chemnitzer anbieten und verkaufen werden, ist dies nicht zuletzt auf Initiative der Chemnitzer FDP und ihrer Stadtratsfraktion möglich.
Im März diesen Jahres gab die Stadtratsfraktion der Chemnitzer FDP unter Vorsitz von Wolfgang Meyer durch ihren Antrag den Anstoß, für den ab sofort wieder regelmäßig stattfindenden Markttag. Wermutstropfen des später abgewandelten und beschlossenen Änderungsantrags (SPD/PDS) ist nach Ansicht der FDP jedoch die Einschränkung des Sortiments auf Frischeartikel.
Wolfgang Lesch zeigte sich in diesem Zusammenhang empört über den allgemeinen Umgang der Stadt mit den innerstädtischen Händlern, „Als das Präsidium der Chemnitzer FDP am Dienstag in der Rathauspassage gelbe Rosen und Glückwünsche an die neuen gewerblichen Mieter überbrachte, sagte man uns in Gesprächen, die Händler hätten für die Sonntagsöffnung (durch die Stadt angeregt!) am Eröffnungswochenende 50€ im nachhinein zahlen müssen“. „Das ist wie Zuckerbrot und Peitsche, wenn die Stadt Samstag mit großen Bahnhof die Passage eröffnet, damit Besucher lockt und tags drauf die Händler dafür schröpft “ so Lesch weiter.

Datum: 20030404

Vorabendveranstaltung zum 20. Landesparteitag

Traditionell findet am Vorabend eines Landesparteitages für Deligierte und Gäste ein Abendveranstaltung statt.
Geplant ist ein unterhaltsamer Abend mit Live-Musik und Mitternachtsüberraschung.
Ab 22.00 Uhr besteht die Möglichkeit zum Bowlen.
Im Unkostenbeitrag von 6 Euro pro Person ist ein Begrüßungssekt und die Nutzung der Bowlingbahn enthalten.

Datum: 20030411193000

Ort: Villa Il MIO (Meeraner Str. 72, Meerane-Guteborn)

Pressespiegel: Chemnitz: Bürgermeisterin sagte ab

ALTENDORF: Hitzige Debatte zu Beschränkung an Jaenickestraße

Die Verkehrsbeschränkung an der neuen Kreuzung Jaenickestraße/Zwickauer Straße erhitzt weiter die Gemüter. Das wurde auf einem von der FDP organisierten Bürgerforum am Montag in der Altendorfer Mittelschule deutlich. Baubürgermeisterin Petra Wesseler, die als verantwortliche Dezernentin zu dieser Diskussionsrunde eingeladen war, hatte kurzfristig abgesagt und auch ihren Mitarbeitern die Teilnahme verboten. Begründung: Die Teilnahme an von Parteien organisierten Veranstaltungen gehöre nicht zum Aufgabenbereich der Gemeinde.
Somit entgingen der Bürgermeisterin die Standpunkte ihrer Bürger. Die von der Initiative „Verkehrsberuhigung Schönauer Hang“ erzwungene Sperrung des Geradeausverkehrs zwischen Guerickestraße und neuer Jaenickestraße stieß bei der Mehrheit der anwesenden etwa 30 Bürger auf Unverständnis. Wobei sogar manche Anwohner des Schönauer Hangs für eine Öffnung der Kreuzung sind. Einigkeit herrschte darüber, dass der jetzige Zustand gefährliche Situationen provoziert, weil nicht wenige Autofahrer trotz Verbots geradeaus über die Kreuzung preschen und Linksabbieger nicht damit rechnen. Radfahrer wiederum dürfen geradeaus fahren, was vielen Autofahrern nicht bewusst ist. Deutlich wurde auch, dass das Thema Jaenickestraße nicht losgelöst vom Harthweg betrachtet werden kann, der im Bereich Waldenburger Straße so schmal ist, dass Autos vorschriftswidrig auf den Gehweg fahren müssten, um dem Gegenverkehr auszuweichen.

FDP-Fraktionschef Wolfgang Meyer will die Verkehrsbeschränkung an der Kreuzung Jaenickestraße/Zwickauer Straße auf die Tagesordnung des Stadtrates heben. Es soll zunächst geklärt werden, warum die Kreuzung nicht so beschildert ist, wie es der bauliche Zustand zulasse.

(MBE)
1.4.2003
(Quelle: FreiepresseOnline: http://www.freiepresse.de/TEXTE/NACHRICHTEN/REGIONAL/CHEMNITZ/CHEMNITZ/TEXTE/587318.html

Datum: 20030402