Immobilienbewirtschaftung und -verwertung

Auf Initiative der Fraktionen der SPD und FDP wurde in der Ratssitzung vom 22.08.01 die Situation der städtischen leerstehenden Immobilien diskutiert. Von BM Motzkus wurde versichert, daß „…natürlich Aufzeichnungen über sämtliche Immobilien, die uns (der Stadt) gehören und leerstehen oder nicht genutzt werden.“ vorliegen und „… alles zusammenfassen und Ihnen aushändigen“ möglich ist.

Auf Nachfrage der CDU Abgeordneten Patt bestätigte der Oberbürgermeister, daß ein entsprechender Immobilienkatalog den Fraktionen übergeben wird.

Die bisher den Fraktionen übergebenen Unterlagen:

– Informationsvorlage Nr. 1-45/2001

– Immobilienverkaufskatalog 2001

erfüllen die Forderungen der CDU-, SPD- und FDP- Fraktionen nach vollständiger Information nicht.
Die langfristige Haushaltssanierung erfordert eine Optimierung der Immobilienbewirtschaftung und -verwertung.

Datum: 20010822